2010 | 28 min. | 2.35:1 | S-16 mm
Regie und Schnitt: Marc Metzger | Buch: Jaroslaw Kaminski und Marc Metzger | Kamera: Matteo Cocco | Darsteller: Alma Leiberg, Jens Weisser, Barbara Wysocka, Karin Hanczewski, Wojciech Wysocki | produziert von augenschein filmproduktion und Orange Roughy Filmproduktion | gefördert von der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen, dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit | Aufführungen und Auszeichnungen: Max-Ophüls-Preis Saarbrücken 2011 - Nominierung als bester mittellanger Spielfilm, 21. Festival des osteuropäischen Films Cottbus

Niederschlesien, 1945: Das Gros der Bevölkerung ist bereits in Richtung Westen geflohen, nur noch wenige Deutsche halten sich in den nahezu ausgestorbenen Städten und Dörfern auf. Bereits wenige Wochen vor Ende des Krieges wird eine polnische Neubesiedlung initiiert. Bald leben die neuen polnischen Siedler mit den verbliebenen Deutschen unter einem Dach – als Kohabitanten auf Zeit in einer Region, die nicht mehr die der Deutschen, aber noch nicht die der Polen ist.
2007/2008 | 25 min. | 1.85:1 | S-16 mm
Schnitt, Buch und Regie: Marc Metzger | Kamera: Michael Heinz, Thomas Krivy, Etienne Kordys | Darsteller: Susanne Bormann, Gunther Gillian, Till Firit, Peter Cieslinski | gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

Das goldene Europa zur Jahrhundertwende: Schon als kleines Mädchen beäugt und studiert Valerie Brach die Beziehung ihrer Eltern mit wissenschaftlicher Genauigkeit. Ihr Vater stürzt sich in tiefe Depression, als Valeries Mutter die Familie verlässt. Als Neunjährige schwört die kleine Valerie, eines Tages werde sie ein Heilmittel gegen die schmerzlichen Symptome einer zerbrochenen Liebe entdecken...
2006 | 11 min. | 1.77:1 | Mini-35 (DV)
Buch und Regie: Marc Metzger | Kamera: Michael Heinz | Darsteller: Lisa Sommerfeldt, Joachim Berger, Stefan Karthaus

Josie korrigiert Belletristik im Verlagswesen. Sie ist überarbeitet. Ihr Vorgesetzter macht ihr zur Aufgabe, einen Tag lang auszuspannen – einen Tag nicht korrigieren, nicht belehren. Für Josie eine fast unlösbare Aufgabe...
2005 | 5 min. | 1.77:1 | Mini-35 (DV)
Schnitt, Buch und Regie: Marc Metzger | Kamera: Sebastian Jobst | Darsteller: Andrea Casabianchi, Anika Lehmann

Zwei junge, aufstrebende Fotografinnen warten auf ihre Models, um mit ihnen auf die neue Bilderserie anzustoßen. Doch die beiden perfiden jungen Frauen planen auch sie zu vergiften, denn beide wissen, ein Foto für die Ewigkeit schießt man nur dann, wenn das Modell unwiederbringlich ist...
Marc Metzger, geboren 1984, studierte an der Prager Filmakademie FAMU ab 2003 und anschließend an der Kunsthochschule für Medien in Köln ab 2004 (Fächergruppe Film/Fernsehen). 2010 diplomierte er mit dem mittellangen historischen Spielfilm "Nachmieter". Viele seiner Filme wurden von deutschen und internationalen Förderanstalten finanziell unterstützt und auf namhaften Festivals aufgeführt.
Marc Metzger arbeitet als Autor, Regisseur und freischaffender Cutter in Köln und Berlin.

 info@marcmetzger.de
2011 | 50 min. | 1.77:1 | XDCam HD
Regie: Chong Zhang | Kamera: Minchoel Wang | Schnitt: Marc Metzger | Darsteller: Mu Liu, Enhua Lu, Yi Luo | gefördert von der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen

Zwei chinesische Studentinnen, Yun und Hua, verlieben sich in Deutschland ineinander. Um zusammen bleiben zu können, lassen sie sich auf ein Verhältnis mit demselben Mann ein. Sie verlassen ihn schließlich, um in Amsterdam gemeinsam leben zu können. Doch in der fremden Stadt verlieren sich die beiden Frauen.
2011 | 18 min. | 1.77:1 | HD
Regie: Max Polzer | Buch: Max Polzer und Jens Baumeister | Kamera: Jonathan Rinn | Schnitt: Marc Metzger, Ulf Bremen | Darsteller: Henning Kober, Noémi Besedes, Stephan Wapenhans, René Sydow

Der Statiker Alexander Enderlin erhält nach einem anstrengenden Kongress eine falsche Tasche aus dem Gepäckaufbewahrungsautomaten am Kölner Hauptbahnhof. Die Suche nach dem eigenen Koffer führt ihn mitten in eine mysteriöse Erpressung.
2010 | 30 min. | 2.35:1 | RED
Buch und Regie: Alexandra Schröder | Kamera: Andreas Köhler | Schnitt: Marc Metzger | Darsteller: Sabine Krause, Erik Schroll, Volker Ranisch, Caroline Erikson | gefördert von der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen und dem Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) | Aufführungen und Auszeichnungen: Max-Ophüls-Preis Saarbrücken 2010 - Nominierung als bester mittellanger Spielfilm, Camerimage Bydgoszc 2011

Wegen eines Jobs als Messehostess ist die Studentin Anja für eine Woche in Köln, wo ihr in der Nachbarschaft der 13-jährige Dominik begegnet. Dem Kind nähert sich Anja auf fordernde und aggressive Weise und zunehmend erhärtet sich Anjas Verdacht, dass Dominik zu Hause körperliche Gewalt erfährt. Anja sieht sich mit der Frage konfrontiert, ob sie eingreifen oder es ignorieren soll.
2008 | 12 min. | 1.77:1 | DVCPro HD
Buch und Regie: Alexandra Schröder | Kamera: Andreas Köhler | Schnitt: Marc Metzger | Darsteller: Nina Diedrich, Willy Rachow, Andreas Engelmann | Aufführungen und Auszeichnungen: 54. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2008

Mara wird von Gregor für Diebstähle in einem Kaufhaus angeheuert. Alles läuft glatt, bis sich eine kurze Liebesgeschichte zwischen den beiden anbahnt, die ihre Geschäftsbeziehung erschüttert.
Marc Metzger, geboren 1984, studierte an der Prager Filmakademie FAMU ab 2003 und anschließend an der Kunsthochschule für Medien in Köln ab 2004 (Fächergruppe Film/Fernsehen). 2010 diplomierte er mit dem mittellangen historischen Spielfilm "Nachmieter". Viele seiner Filme wurden von deutschen und internationalen Förderanstalten finanziell unterstützt und auf namhaften Festivals aufgeführt.
Marc Metzger arbeitet als Autor, Regisseur und freischaffender Cutter in Köln und Berlin.

 info@marcmetzger.de
R E G I E | 2011 feiert NACHMIETER, gefördert durch die Filmstiftung NRW, den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit seine Uraufführung beim Max-Ophüls-Preis Saarbrücken, nominiert als bester mittellanger Spielfilm. Es folgen Screenings unter anderem beim 21. Festival des osteuropäischen Films in Cottbus.

D R E H B U C H | Derzeit arbeitet Marc Metzger mit Co-Autor Jaroslaw Kamiński am Drehbuch zu dem 90-minütigen Episodenfilm RUDIMENTE.

S C H N I T T | 2010 entsteht GLASFASERN der Regisseurin Alexandra Schröder, 2011 DER JAHRHUNDERTSOMMER von Chong Zhang, 2012 NACHTIGALL von Michael Müller.
 
Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Datenschutz
Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.



Website-Gestaltung: Johannes Stahl, studio Paeper
Programmierung: Gerrit Hecht